Skip to content

Sorgenfresser, Kuscheltier, Sofahocker

by - 7. Juli 2015

Häkelviecher laufen den Plüschtieren gerade den Rang ab und auch ich wurde von diesem Trend mitgerissen. Mein erster Versuch war ein kleiner Teddy, den ich meiner Mutter schenkte – so hat sie etwas von mir am Krankenbett, auch wenn ich nicht da bin.

Ich bin ja nicht so der Typ, der akkurat nach Anleitungen arbeitet, doch ich lese gern Anleitungen und mache dann irgendwie meins danach.

Hier ein  Häkelkater für meine Enkeltochter, den sie König genannt hat und nun überall hin mitschleppt.

König

Gemacht aus Garnresten und – abfällen, Teddyaugen und Polsterwatte ist er ein durchaus ansehnliches Kerlchen geworden, wie ich finde.

König2

Ispiriert haben mich zu diesem Tierkörper die Anleitungen aus diesem Buch hier, das Gesicht habe ich dann nach eigenem Empfinden gestaltet

Advertisements

From → Handarbeit, Häkeln

One Comment
  1. Hat dies auf laut und leise literatur lesen rebloggt und kommentierte:

    Gerade habe ich nicht so viel Zeit zum Bloggen, abends mache ich gern die eine oder andere handarbeit – wenn es dafür nicht zu heiß ist. Gelesen habe ich natürlich auch – werde demnächst dazu einen BlogbeitraG SCHREIBEN; KANN ES HIER ABER schon mal denen, die es gepflegt kriminell mögenals Urlaubsliteratur empfehlen: Inspector Swanson und der Fall Jack the Ripper: Ein viktorianischer Krimi

    Inspector Swanson und der Fall Jack the Ripper: Ein viktorianischer Krimi von Robert C. Marley
    gibt es als E-Buch und als P-Buch (Broschüre) – und ist wirklich spannend

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: